Die Sanfte Chiropraktik nach Dr. Ackermann

Wirbelsäule

Als alternativmedizinische Behandlungsmethode “Arbeit mit den Händen – Tasten, Fühlen und Erkennen” hat die Chiropraktik das Ziel, durch sanfte, schonende und kontrollierte Grifftechniken die normale Beweglichkeit der Gelenke − insbesondere an der Wirbelsäule − wiederherzustellen. Dabei werden sowohl das gestörte Gelenkspiel als auch die Verschiebung berücksichtigt.

Wenn ein Patient zum Beispiel Rückenprobleme hat, wird die Stellung der einzelnen Wirbel durch Palpation (Tasten) getestet. So ist zu erfühlen, ob ein Wirbel „aus der Reihe tanzt“, oder ob es sich um Verspannungen handelt.

Mit chiropraktischen Techniken können die Wirbel wieder reponiert, also an ihren ursprünglichen Platz zurückgebracht werden. Die Chiropraktik kann Ihnen auf natürliche Weise bei Funktionsstörungen helfen.



Es muss nicht gleich bei Chiropraktik an ein hörbares Knacken, ein Plop- oder ein Reibe-, oder Schnalz-Geräusch gedacht werden. Das Geräusch, das während der Justierung entstehen kann, stellt sich ein mancher schlimmer vor als es wirklich ist. Dieses kann, muss aber auch nicht auftauchen beziehungsweise nicht hörbar sein. Kennen Sie das Gefühl, wenn Sie sich in der Früh im Bett oder auch tagsüber strecken und dehnen und sich dabei etwas löst? So oder ähnlich kann es sich bei einer Behandlung verhalten, wenn ein Wirbel oder das Gelenk wieder an die richtige Stelle rückt. 

Mobilisierung und Reponierung können schmerzerleichternd sein und werden mitunter als entspannend und lösend empfunden. Auch ohne hörbare Geräusche kann hier in unserem Körper dabei sehr viel in Gang gesetzt werden. Etwas in Ihrem Körper gerät wieder in Fluss, manche Patienten beschreiben ein wärmendes Gefühl, das sie durchströmt. Unser Körper fühlt sich nach dieser Behandlung wieder wie neu ausgerichtet, mobilisiert und stabilisiert an. Dies soll eine Wiederherstellung der Bewegungsfreiheit wie auch unserer Körperbalance bewirken. Chiropraktik ist überall dort hilfreich und sinnvoll, wo blockierte Gelenkstrukturen in ihren zusammen wirkenden Verbindungen keinen ausreichenden Bewegungsspielraum mehr haben, mit und ohne Schmerzen.

Wie wirkt sich die Sanfte Chiropraktik auf meinen Körper aus?

  • der Körper gelangt wieder mehr in Balance
  • eine gleichmäßige Bewegung
  • Bestehende Ausweichbewegungen werden weniger und die Symmetrie wird besser
  • die normale Beweglichkeit der Gelenke – insbesondere an der Wirbelsäule – wiederherstellen
  • wieder neu ausgerichtet, mobilisiert und stabilisiert
  • wieder beschwerde-, schmerzfreier werden

Bei welchen Indikationen kann die sanfte Chiropraktik angewendet werden?

  • Rückenschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Hüft-, Knie- Fußbeschwerden
  • Hand-, Ellenbogen-, Schulterbeschwerden
  • Blockade einzelner Wirbel oder Gelenke
  • häufiges Knacken der Wirbelsäule
  • Asymmetrien wie Beinlängendifferenz, Schulter-/Beckenschiefstand oder Schiefhals
  • physische und körperliche Überlastung, Angespanntheit
  • Zeitdruck
  • Stress
  • Müdigkeit
  • Verdauungsprobleme
  • Schlafstörungen
  • Schwindel
  • Verspannungen
  • Fehlhaltungen
  • Überlastungen
  • Fehlhaltung durch ungünstige Arbeitsplatzgestaltung

Wie lange dauert die Behandlung?

  • Behandlungszeit je nach Indikation

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen